Rezensionstext 
als Word-Datei 
zum Download.

Bildmaterial

Die Geheimlehre – Rezension

NEU: Jubiläumsausgabe

100 Jahre deutsche GEHEIMLEHRE

Vor genau einhundert Jahren erschien die erste deutsche Übersetzung von H. P. Blavatskys Magnum Opus „The Secret Doctrine“ – die Synthese von Wissenschaft, Religion und Philosophie. Sie enthält ein bis heute unerreichtes Spektrum ursprünglichen esoterischen Wissens.

Wie selten ein Werk zuvor hat DIE GEHEIMLEHRE viele geistige Strömungen überdauert. Sie ging unbeschadet aus zwei Weltkriegen hervor und ist heute gefragter denn je. Wer nach dem Geheimnis ihres Erfolges fragt, wird nicht lange suchen müssen. Dem Phänomen der GEHEIMLEHRE liegt jene Ursprünglichkeit und Universalität zugrunde, die zeitlos, immer aktuell und in die Zukunft weisend ist. Trotz ihres Alters enthält sie die modernsten Aussagen unserer Zeit, mehr noch, sie ist unserer Zeit an ursprünglichem Wissen, an Ethik und Weisheit weit voraus. Viele wissenschaftliche Axiome, als neueste Erkenntnisse proklamiert, lassen sich in der GEHEIMLEHRE nachlesen, und das, obwohl sie bereits 1888, also vor über einhundert Jahren (englische Ausgabe), erschienen ist. 

Mit der Jubiläumsausgabe der GEHEIMLEHRE wird das große Verdienst Helena Petrowna Blavatskys gewürdigt. Der Nachdruck der ersten deutschen und einzigen revidierten Gesamtausgabe von 1919 wird jetzt wieder direkt von der Theosophischen Gesellschaft Point Loma (Covina), deutsche Hauptstelle Hannover, herausgegeben. Verleger ist der Verlag Esoterische Philosophie, Hannover.

Mit neuem Einband und zum alten Preis ist die Jubiläumsausgabe der GEHEIMLEHRE äußerst attraktiv. Die ungekürzte Originalausgabe gibt das gesamte Spektrum an Wissen und Weisheit in unerreichter Fülle wider.

Band I, „Kosmogenesis“, beschreibt die Entstehung von Welten in ihrer ersten Differenzierung bis hin zu materieller Existenz. Dem Leser öffnen sich ebenso ungeahnte Einblicke in die Ursprünge unseres Daseins wie weitreichende Ausblicke in die ferne Zukunft.

Band II, „Anthropogenesis“, geht insbesondere auf die zentrale Rolle des Menschen in dem gigantischen Pleroma sich entwickelnder Wesen ein. H. P. Blavatsky entwirft ein vielschichtiges und faszinierendes Bild des Menschen in seiner äonenlangen Entwicklung von den ersten unselbstbewussten Prototypen bis zum heutigen selbstbewussten Menschen. Der Leser erhält tiefgreifende Anworten auf viele bisher ungelöste Fragen seiner prähistorischen Existenz.

Band III, „Esoterik“, führt in die sichtbaren und unsichtbaren Bereiche von Mensch und Natur, hinter die Schleier tieferer Esoterik. Die Themenvielfalt ist nahezu unbeschreiblich, die Ursachen unseres Daseins erhalten neue Dimensionen.

Band IV, Index, macht mit über 100.000 Verweisen den enzyklopädischen Charakter der GEHEIMLEHRE deutlich. Er ermöglicht die themenzentrierte Suche und das Auffinden auch unbekannter, verwandter Begriffe.

Das Gesamtwerk enthält wenig bekannte, seit alters her überlieferte Schöpfungsmythen, Symbole und Allegorien der großen Weltreligionen und -philosophien. Die Einbeziehung nahezu aller Wissenschaften und die kritische Auseinandersetzung mit Theorien und Hypothesen, die noch heute unser Weltbild bestimmen, reihen DIE GEHEIMLEHRE in die unvergänglichen Werke menschlichen Geistes ein. Sie ist zeitlos aktuell und von bleibendem Wert. Der Leser gelangt Stufe um Stufe zu einer spirituelleren Weltanschauung.

Jubiläumsausgabe
Reprint der ersten deutschen Gesamtausgabe von 1919,
einzige revidierte Ausgabe,
4 Bände, 2.567 S., geb., 52 Abb., 
DM 160, öS 1168, sFr 142
ISBN 3-924849-51-X

Einziger Kommentar zur GEHEIMLEHRE: "Grundlagen der Esoterischen Philosophie" von Gottfried von Purucker.

Pressekontakt

[zum Seitenanfang]